"Bachs Platz", Markt 16

Eröffnung Bach natürlich - Wir läuten ein!

Sommerlich und beschwingt beginnt die BACH BIENNALE FÜR WEIMAR genau dort, wo Bach 1708-1717 mit seiner Familie lebte: Markt 16.

 

Mit originalen Klängen aus Bachs Zeit wird das Festival 2021 im wahrsten Sinn des Wortes eingeläutet: Das barocke Geläut des Residenzschlosses stammt aus Bachs Weimarer Zeit und wurde 1712 vom Erfurter Glockengießer Nicolas Johann Sorber gegossen. Wahrscheinlich wirkte Bach selbst bei der Planung und der Disposition der Stimmtonhöhe der Glocken mit: Hier erklingt eines der größten, vielleicht das schönste Barockgeläut Europas.

 

Danach gibt es einen musikalischen Auftakt von Mitgliedern der Residenz-Capelle Weimar Baroque.

 

Ausgeschenkt wird der Festivalwein 2021 mit dem treffenden Namen “Allerhand”, ein frischer Cuvée aus der Region Saale-Unstrut.

 

BACHs MAL BACCHANTISCH!

 

Wir freuen uns darauf, mit dem Weimarer Oberbürgermeister Peter Kleine und mit unseren Gästen anzustoßen auf: BACH - ein rauschendes Festival!

 

Grußworte:

Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Peter Kleine - Schirmherr der BACH BIENNALE FÜR WEIMAR

Professorin Myriam Eichberger - Festivalintendantin


Zurück