Kirche St. Ursula Taubach

Abschlusskonzert Improvisationswettbewerb BACHs MAL SELBST

Andreas Böhlen – Blockflöte
Martin Erhardt – Blockflöte, Orgel
Improvisationen nach van Eyck, Telemann u. A.


KÜNSTLER

 

 

Andreas Böhlen (*1983) studierte Blockflöte bei Ulrike Petritzki, Günther Höller, Dorothee Oberlinger, Walter van Hauwe und Paul Leenhouts. Auch studierte er Jazz-Saxophon bei Jasper Blom, Ferdinand Povel, Dick Oatts und Domenic Landolf. Nach dem Studium der Musikwissenschaft in Bologna spezialisierte er sich an der Schola Cantorum Basiliensis auf historische Improvisation.
2003 gründete er mit Theatrum Affectuum eine erste Kammermusikgruppe im Bereich der Alten Musik, mit der er mehrere Alben veröffentlichte. In anderer Besetzung entstand die Satyr’s Band, die Kompositionen aus dem 16. und 17. Jahrhundert eigenen Werken gegenüber stellte, während er mit der Andreas Böhlen Band (Debütalbum 2012) und der Gruppe Crank im Jazzbereich aktiv ist. Im Duo mit Tobias Guttmann (Perkussion) interpretiert er Neue Musik.
Andreas Böhlen lehrt Hauptfach Blockflöte an der Kunstuniversität Graz und an der Zürcher Hochschule der Künste.


 

Martin Erhardt (*1983) unterrichtet einerseits Studenten an den Musikhochschulen in Weimar und Leipzig, andererseits auch Kinder am Konservatorium in Halle an der Saale. Historische Improvisation, Blockflöte und Kontrapunkt sind einige seiner Unterrichtsfächer. Dabei ist er jedoch stets darum bemüht, seinen Schülern jenseits von terminologisch abgegrenzten Fächern ein umfassendes Gesamtbild der Musik zu vermitteln, welches spieltechnische und kompositorische Fähigkeiten, musikalische Vorstellungskraft und Wissen miteinander verknüpft.
Nach dem Abschluss seiner Studien in Blockflöte, Cembalo, Musiktheorie und Früher Modaler Musik in Weimar und NL-Tilburg ist er freischaffend tätig, als Pädagoge und ebenso als Künstler: Mit seinen Ensembles all‘improvviso und Nusmido entstanden CD-Publikationen. Er ist der Autor des Lehrbuchs "Improvisation mit Ostinatobässen", sowie künstlerischer Leiter von EX TEMPORE (Leipziger Improvisationsfestival für Alte Musik) und BACHs MAL SELBST.


Eintritt: 18€, erm. 12€ (für Wettbewerbsteilnehmer gratis)

Der Vorverkauf beginnt in Kürze!


Zurück