Felix, Paul und Mathilde Klee, Am Horn 53, Weimar, Herbst 1922 - Fotograf: Helene Mieth © Zentrum Paul Klee, Bern, Bildarchiv

Am Horn 53, 1. OG (bei Eichberger)

KLEE ÜBER BACH Lesung & Dokumente in der Weimarer Wohnung Klees

Aus Tagebüchern und Briefen

Weimar authentisch … Ein schöner Zufall ist der Grund zu dieser Veranstaltung, wie auch zur Premiere des KAFFEE KLEE in der Weimarer Wohnung Paul Klees, die dieser von 1921 bis 1926 zusammen mit seiner Frau Lily und seinem Sohn Felix Klee bewohnte: Die Festivalintendantin der BACH BIENNALE WEIMAR, Prof. Myriam Eichberger, bewohnt diese Wohnung seit 17 Jahren privat.

 

Stichhaltige Gründe Paul Klee und Johann Sebastian Bach zu verbinden gibt es in Fülle: Klee spielt selbst sehr gut Violine und war ein großer Bach-Verehrer. Lange Zeit konnte er sich nicht entscheiden, welcher der beiden Künste er sein Leben widmen wollte. Ab 1910 beschäftigte sich der Maler intensiv auch mit den Parallelen zwischen Malerei und Musik und thematisierte, inspiriert unter anderem durch Werke Johann Sebastian Bachs, musikalische Parameter wie Polyphonie, Imitation oder auch die Gattung der Fuge auf vielen seiner Bilder.

 

In einer Kooperation der BACH BIENNALE WEIMAR mit Alexander Klee - dem Enkel Paul Klees - sowie mit der Nachlassverwaltung des Malers in Bern werden in Klees Weimarer Wohnung Kopien von originalen Fotodokumenten aus den Weimarer Jahren zu sehen sein, sowie Kopien von Gemälden und Bildern, die Paul und seine Frau Lily Klee damals in dieser Wohnung aufgehängt hatten. (Die Wohnung kann – partiell – inklusive dieser kleinen Dokumentation auch in der Öffnungszeit des KAFFEE KLEE am Samstag 9.7. von 13-15 Uhr besichtigt werden).

 

Im Rahmen der Lesung (Dauer 30-40 Minuten) werden Zitate von Paul Klee über Johann Sebastian Bach aus seinen Tagebüchern, aus dem Briefwechsel mit Lily Klee sowie aus Briefen des Klee-Freundeskreises zitiert und kommentiert. Ausschnitte aus Werken von Johann Sebastian Bach werden in Hörbeispielen in den Gesamtkontext zur Verdeutlichung der Zitate mit einbezogen.


Eintritt: 14,– €, ermäßigt 12,– €, *Weimar Bonus 10,– €


Zurück