Schießhaus

Eröffnungskonzert Musik von J.S. Bach, A. Vivaldi, u.a., Texte von Góngora y Argote

Ensemble „Viel Lärm Um Nichts“

Unser Eröffnungskonzert 2018 wird gestaltet von jungen Musikern am Beginn einer vielversprechenden Laufbahn. Inspiriert vom „Jungen Wilden“ Weimarer Bach geben wir den Künstlern des neu gegründeten „Jungen Internationalen Zentrums für Bach und Barockmusik“ Denk-Freiräume, Bach „mal anders“ zu interpretieren. Die Mitglieder des Ensembles „Viel Lärm um Nichts!“ sind ausgewiesene Alte-Musik-Absolventen aus dem In- und Ausland sowie Stipendiaten diverser Förderstiftungen und Preisträger internationaler Wettbewerbe.

 

So beschreiben die jungen Künstler ihr Konzert:

Ein Abend voller Poesie. Im feinen Gewebe von Text, Musik und Tanz begeben wir uns auf den Weg hin zu Bach. Dabei erleben wir Kunstfertigkeiten der Antike, des Mittelalters und des Barocks, mit welchen der im 17. Jahrhundert hochberühmte spanische Dichter Luis de Góngora y Argote, die Komponisten Domenico Scarlatti und Antonio Vivaldi und natürlich Johann Sebastian Bach selbst verblüffende Kunstwerke erschufen. Höhepunkt des Abends ist der getanzte „Fandango“ des Spaniers Antonio Soler. Nicht fehlen darf dabei erlesener spanischer Wein!

 

In Kooperation mit dem Jungen internationalen Zentrum für Bach und Barockmusik (JUNIZEBB)

 

Pandora Beaumont – Tanz
Markus Fennert – Rezitation

Friederike Vollert – Blockflöte
Claudius Kamp – Blockflöte, Barockfagott

Leopold Nicolaus – Barockvioline
Shio Ohshita – Barockvioline
Jonathan Ponet – Barockviola

Hans Christian Martin – Cembalo, Orgel, Künstlerische Leitung

 

Eintritt:

Preiskategorie 1: 20 Euro, erm. 15 Euro

Preiskategorie 2: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro

YoungTicket: Siehe "Karten"

 

Getränkeangebot für Selbstzahler


Zurück