Hotel Elephant Weimar / Lichtsaal

Lunchkonzert Bach und Barock

Junge Künstler des Instituts für Alte Musik der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685-1750)
Sonate für Flöte und Cembalo in A-Dur BWV 1032
Vivace – Largo e dolce – Allegro
Jan Fuß, Blockflöte
Eszter Szedmák, Cembalo


JOHANN SEBASTIAN BACH (1685-1750)
Suite für Violoncello Nr. 1 in G-Dur BWV 1007
Allemande – Sarabande – Gigue
Tabea Hubert, Barockcello


JOHANN SEBASTIAN BACH (1685-1750)
aus der Kantate „Weichet nur betrübte Schatten“ BWV 202
Rezitativ „Die Welt wird wieder neu“
Arie „Phöbus eilt mit schnellen Pferden“
Akine Matsumoto, Sopran
Tabea Hubert, Barockcello
Zitar Tar, Cembalo


KÜNSTLER


Farbenreiche Klänge aus der Welt des Barock von Bach und seinen Zeitgenossen – auf’s Neue sinnlich musiziert von jungen KünstlerInnen!
Diese Musik zu gestalten und für das Publikum neu erlebbar zu machen ist für die Studierenden des Instituts für Alte Musik der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar von ganz besonderer Bedeutung. Viele Stunden der übung alleine am Instrument, Quellenkunde oder Kammermusikproben bilden dabei jedoch nur einen Teil ihrer musikalischen und persönlichen Entwicklung. Mindestens genauso wichtig: Das Sammeln von Auftrittserfahrung und damit die Möglichkeit, „ihre“ Musik mit Zuhörern zu teilen.
Die Lunchkonzertreihe im Hotel Elephant bietet genau diesen Austausch: Ein inspirierendes Podium für junge MusikerInnen, die hier eigene Konzertideen entwickeln und diese verantwortungsvoll geplant auf einer Bühne präsentieren können.
Wir möchten das Publikum ganz herzlich einladen, diese „junge Alte“ Musik an einem besonderen Ort zu erleben. Denn jung und voller neuer Ideen war auch der 23-jährige J.S. Bach selbst, als er in seinem Wohnhaus - direkt angrenzend an das Hotel Elephant - lebte und musizierte!


Änderungen sind grundsätzlich vorbehalten.

Tickets: 6 Euro
Keine Ermäßigung
Lunchangebot im Hotel - nicht im Ticketpreis inbegriffen


Karten

Zurück