Unser Leitstern …

ist die Musik Johann Sebastian Bachs. Wir möchten diesem musikalischen Weltwunder einen einzigartigen, unverwechselbaren Raum geben und Bachs Musik an den authentischen und historischen Spielorten der Bachstadt Weimar hörbar und fühlbar machen. Unser Ziel ist, Weimarern sowie den willkommenen Gästen der Kulturstadt unabhängig von ihrem Alter Zugang zu Bachs Musik auf allerhöchstem Niveau zu ermöglichen.

Wie der junge Weimarer Bach selbst ...

so auch unser Festival: bodenständig, qualitätsbewusst, experimentell und klangverliebt. Gestrichen, gezupft, geblasen und getastet wird auf dem Instrumentarium aus Bachs Zeit: so hörte und dachte Bach selbst seine Musik. Der junge Bach inspiriert uns zudem, Tradition und frische, unkonventionelle Unternehmungslust mit einem Schuss Improvisation zu vereinen, sehr gerne auch außerhalb des Baroque Mainstream. „Konzertformen (...) bei denen erhellende Reflexion und interpretatorische Brillanz einander ergänzen, geben dem Festival ein starkes Profil(...) intellektuell fundiert und kulinarisch inspiriert.“ So bringt die Süddeutsche Zeitung (15.7.2010) unser Anliegen auf den Punkt.

Wir komponieren ...

fortlaufend neue, spannende Festivalformate! „Klassische“ Konzerte sind unsere Basis – 2019 lassen wir uns von dem frischen und frechen Elan des Bauhauses, sowie natürlich von unsrem Motto BACHs MAL ANDERS inspirieren! Zum Beispiel verlegen wir den Bach-Geburtstag auf das richtige Datum: weltweit wird er am 21.3. gefeiert. Zu Bachs Geburt galt jedoch noch der Julianische Kalender - nach dem seit 1701 geltenden Gregorianischen Kalender liegt Bachs Geburtstag, korrekt umgerechnet, genau 10 Tage später, am 31. März! "Bach in Weimar“  wird in Zukunft den Bach-Geburtstag an diesem korrekten Datum begehen, erstmalig am 31.3.2019 unter dem Titel: Bach aus der Bauhaus-Werkstatt- Betreten auf eigene Gefahr! im Gasthaus Taubach.
 
Neukreationen 2019 sind zum Beispiel eine Serie von 30 Lunchkonzerten mit Studierenden des Instituts für Alte Musik der Weimarer Musikhochschule, jeweils Donnerstag im Lichtsaal des Hotel Elephant Weimar – an diesem Ort (bzw. in direkter Nachbarschaft, 20 Meter weiter ) musizierte bereits Bach selbst! Außerdem planen wir ein bunt-ba-rockes BaBa-Fest,  rund um Bach und Bauhaus mit allen Künstlern des Festivals.
 
Das 2018 von uns gegründete Junge Internationale Zentrum für Bach und Barockmusik JUNIZEBB hat erstmalig das Eröffnungskonzert am 12. Juli 2019 in Form eines kleinen „Wettbewerbs“ für Junge Ensembles ausgeschrieben.
 
Die Weimarer Villa des großen Bach-Verehrers Paul Klee wird punktuell zum Ort für ein Sommer-Garten-KAFFEE KLEE sowie zum 140. Geburtstag von Paul Klee am 18.12.2019 der Veranstaltungsort einer „Hausmusik bei Klee“.

Wir:

Das ist Bach in Weimar e.V. als Veranstalter der BACH BIENNALE WEIMAR sowie der KIBA Kinder-Bachbiennale. Beide Festivals werden weitgehend frei finanziert und von uns ehrenamtlich durchgeführt. Von ganzem Herzen danken wir allen Menschen sowie deren Unternehmen und Institutionen, die uns dabei helfen!

Seit 300 Jahren ...

Ist Weimar eine Bachstadt – aber fast niemand wusste davon. Das hat sich durch 10 Jahre konsequente Arbeit geändert: Seit 2006 engagiert sich unser Verein dafür, dass Weimars Ruf als Bachstadt international gestärkt wird. Mit einer breit gefächerten und international aufgestellten Informationskampagne sowie mit der BACH BIENNALE WEIMAR als klingender Plattform bereiten wir nach Kräften den Weg dafür, dass Bach in Weimar zukünftig wieder dort beheimatet sein wird, wo er fast zehn Jahre lebte: in einem Bachwelt Weimar.

Ein Liebesversprechen an Johann Sebastian Bach, dem die Welt viel verdankt.

 

Willkommen – Salve!

 

Prof. Myriam Eichberger

Festivalintendanz