„Eyn gutt Speyss und Tranck im Hause Bach“ - Foto: Guido Werner

Schießhaus Weimar

Vormittags­programm für Schulklassen

Workshop & Stadtführung (inkl. Mittagessen)

Interaktive Stadtführung

Führung: Franziska Trommer & Ann-Christin Grimm / Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar


Johann Sebastian Bach war nicht nur ein berühmter Musiker – er war auch ein „ganz normaler“ Papa: Er musste viel arbeiten, um seine vielen Kinder zu ernähren. Sechs Kinder wurden in Weimar geboren, zwei davon sind jedoch kurz nach der Geburt schon wieder gestorben. Das passierte damals viel öfter als heute, weil es mehr unbekannte Krankheiten gab. Zwei der Weimarer Kinder Bachs wurden später selbst auch berühmte Musiker: Wilhelm Friedemann und Carl Philipp Emanuel Bach. So wie heute manchmal, hatten Kinder auch damals schon Spitznamen – Friedemann wurde von seinem Papa zum Beispiel „Friede“ genannt. Bach gab seinen Kindern auch selbst Musikunterricht - beide komponierten schon als Kinder und spielten Cembalo (ein damals sehr bekanntes Tasteninstrument) und weitere Instrumente. Das alles, und noch mehr – wo wohnte die Familie, wo wurden die Kinder getauft, was lernten Kinder damals in der Schule? – kannst Du auf der Stadtführung erfahren und erforschen!


Beginn der Stadtführung: jeweils 8.30 Uhr / 10.30 Uhr am Schießhaus Weimar


Workshop „Ein gutt Speyss und Tranck im Hause Bach“

Was kam auf den Tisch bei Familie Bach? Wer kümmerte sich um die Zubereitung von „Speyss und Tranck“? Und wie schmeckte das? Beim Lebensmittel-Quiz siehst, fühlst und riechst Du Lebensmittel aus Bachs Zeit – Obst, Gemüse, Getreide, Brot, Backwerk – aber es haben sich auch einige Dinge eingeschmuggelt, die wir heute jeden Tag essen, die man aber damals nicht einmal kannte! Gemeinsam bereiten wir einige Speisen und Getränke aus der Barockzeit zu, wie Blütenquark, Wildkräuterbutter, Himbeerwasser... und dann? Na klar: beim anschließenden Mittagessen mit Tafelmusik essen wir alles gemeinsam auf!


Leitung: Margitta Braun / Kulinarische Zeitreisen

Mitbringen: ein hölzernes Schneidbrettchen


Beginn des Workshops: jeweils 8.30 Uhr / 10.30 Uhr im Schießhaus Weimar


Gegen 12.30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen / Musiklunch der Schulklassen mit Tafelmusik.

Teilnahmegebühr: 13,– €/pro Person


zur Anmeldung


Zurück