Schießhaus Weimar

Konzert mit Mitgliedern der Leipziger Jugendmusiziergruppe „Michael Praetorius“

Leitung: Sylvia Hartig

Programm (Änderungen vorbehalten)

 

Anonymus (um 1270)

Laudar vollio

 

Anonymus (14. Jahrhundert)

Trotto

 

Michael Praetorius (1571 - 1621)

Musae Sionae

Nun freut Euch, lieben Christen gemein

Motette für zwei vierstimmige Chöre

 

Michael Praetorius 

Polyhymnia Exercitatrix

Venite, cantate in cythara

 

Claudio Bramieri (vor 1595)

Canzon „La Foccara“


Etwa 15 Musiker der Jugendmusiziergruppe „Michael Praetorius“ Leipzig im Alter von 12 - 17 Jahren haben Werke aus dem Mittelalter, der Renaissance und der Barockzeit in unterschiedlichen Besetzungen für das Konzert vorbereitet. Ganz schön „alt“, diese Musik, zum Teil mehr als 500 Jahre alt ... aber wir wissen ja schon: Töne können eigentlich gar nicht alt werden, das sie ja immer erst in dem Moment geboren werden, wo man sie spielt!

Manche Instrumente, auf denen hier gespielt wird, sind heute nicht mehr so bekannt wie zum Beispiel eine Gitarre oder ein Keyboard. Klar: damals gab es ja noch gar keine Steckdose... ein Keyboard wäre also stumm geblieben zu Bachs Zeit! Diese Instrumente haben auch ganz andere Namen, manche kennen wir aus Märchen, manche klingen richtig lustig: Schalmei, Cornamuse, Fidel, Rauschpfeife, Trumscheit, Rebec ... aber es sind natürlich auch Instrumente dabei, die Du sicherlich kennst: Blockflöten, Trommeln, Harfe und Glockenspiel zum Beispiel.

Die Musik kommt aus verschiedenen Ländern, zum Teil sogar aus Thüringen von Michael Praetorius aber auch aus Italien, zum Beispiel von Giovanni Gabrieli aus Venedig.


Eintritt: 5,– €, Familienkonzert


Karten

Zurück