Farbenreiche Klänge aus der Welt des Barock von Bach und seinen Zeitgenossen – auf’s Neue sinnlich musiziert von jungen Künstler Innen!

Diese Musik zu gestalten und für das Publikum neu erlebbar zu machen, ist für die Studierenden des Instituts für Alte Musik der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar von ganz besonderer Bedeutung. Viele Stunden der Übung alleine am Instrument, Quellenkunde oder Kammermusikproben bilden dabei jedoch nur einen Teil ihrer musikalischen und persönlichen Entwicklung. Mindestens genauso wichtig: Das Sammeln von Auftrittserfahrung und damit die Möglichkeit, „ihre“ Musik mit Zuhörern zu teilen. 

Die Lunchkonzertreihe im Hotel Elephant bietet genau diesen Austausch: Ein inspirierendes Podium für junge MusikerInnen, die hier eigene Konzertideen entwickeln und diese verantwortungsvoll geplant auf einer Bühne präsentieren können.  

Wir möchten das Publikum ganz herzlich einladen, diese „junge Alte“ Musik an einem besonderen Ort zu erleben. Denn jung und voller neuer Ideen war auch der 23-jährige J.S. Bach selbst, als er in seinem Wohnhaus - direkt angrenzend an das Hotel Elephant - lebte und musizierte!

4.4. – 12.12. 2019 // jeden Donnerstag 12.30-13.00 Uhr // Hotel Elephant 

Koordination & Betreuung: 

 

Friederike Vollert, Leiterin des JUNIZEBB Weimar 
Lena Heilmann, Studentische Projektassistenz 

Friederike Vollert

Virtuose barocke Läufe, opernhafte Dramatik oder pastorale Anklänge – die vielen Facetten und Ausdrucksmöglichkeiten ihres Instruments faszinieren die Blockflötistin Friederike Vollert seit ihrer Kindheit. Ihr Bachelorstudium bei Prof. Myriam Eichberger an der Hochschule fur Musik FRANZ LISZT Weimar schloss sie 2018 mit Bestnote ab; aktuell studiert sie im Master Instrumentalsolistin an der Universität der Kunste Berlin bei Susanne Fröhlich und Christoph Huntgeburth. Als Preisträgerin renommierter Wettbewerbe (u.a. „Musica Antiqua 2017“, Brugge) musiziert sie im Rahmen verschiedenster Konzertformate. Neben der farbenreichen Literatur der Alten und Neuen Musik bilden auch Improvisation, interdisziplinäre Theater-Projekte und Uraufführungen Bestandteile ihres vielseitigen Repertoires.

Lena Heilmann

Durch die Blockflöte zur Musik gebracht, entwickelte Lena Heilmann eine große Faszination für die Vielfalt und Farbigkeit in der Musikwelt . Sie studiert seit 2014 in der Klasse von Prof. Myriam Eichberger an der Hochschule für Musik F RANZ L ISZT Weimar. Ihr Studium in Schulmusik ist bereits in den letzten Zügen, nun studiert sie seit 2018 im Bachelor Alte Musik. Neben der Blockflöte bilden auch die Arbeit mit verschiedenen Chören und die musikpädagogische Arbeit einen Bestandteil ihres musik alischen Schaffens.